Augenarztpraxis in Aarau

Beratung, Behandlung und Therapie von Augenkrankheiten und Sehschwächen

Augenheilkunde: von Vorsorgeuntersuchungen bis zum Brillen-Rezept

Mit einer genauen Ausmessung, Anpassung und ausgewählten Materialien wird eine hohe Qualität und Tragekomfort erreicht.

Detaillierte Informationen


Augenärztliche Behandlungen

Brillen

Falls Sie eine Brille brauchen, können wir Ihnen auch weiterhelfen. Wir verkaufen Eyemetrics Brillen mit Optiswiss Gläsern. Mit einer genauen Ausmessung, Anpassung und ausgewählten Materialien erreichen wir eine sehr hohe Qualität und Tragekomfort der Brillen.

Was hat die Brille direkt vom Augenarzt für Vorteile?

  • Der Kunde kommt mit einem Augenproblem und geht mit einer fertigen Lösung.
  • Die Sehstärke kann mit der neuen Brille gleich vom Augenarzt geprüft werden.
  • Die Brillenanpassung beim Augenarzt hat den Vorteil, dass das Auge vorgängig auf alle Krankheiten untersucht werden kann.

Augenkrankheiten als Folge anderer Erkrankungen

Hierbei ist die sog. diabetische Retinopathie zu erwähnen, die sich beim zuckerkranken Patienten manifestieren kann. Es kommt zur Wassereinlagerung in die Netzhaut, was zum Abfall des Sehvermögens führt. In den schwersten Fällen kann es dann im Verlauf zu einer Netzhautablösung kommen, welche dann zur Erblindung führen kann.

Deshalb gilt für alle Diabetiker: regelmässige 1-2-jährige Augenkontrollen! Jeder Diabetiker sollte nebst seinem Blutzucker auch regelmässig seinen Blutdruck kontrollieren, da dieser wiederum massiv die Entwicklung der Netzhautproblematik beeinflussen kann.

Die Behandlungen sind meist in Form einer Laserverödung der betreffenden Netzhautstellen.
Ggf. muss ein grosser Eingriff, die Vitrektomie (=Entfernung des Glaskörpers) durchgeführt werden.


Netzhaut-Erkrankungen / Sehbehinderung

Es gibt eine grosse Anzahl von Netzhauterkrankungen, z.B. Entzündungen, Infektionen, Netzhautablösungen jeglicher Art, Melanome, andere bös- und gutartige Geschwülste, Ableger anderer Krebsarten (Metastasen), Gefässerkrankungen.

Die häufigste Form der Netzhauterkrankungen ist die Netzhautablösung. Therapie: Wird die Netzhaut nicht operativ wieder angelegt, so ist eine dauerhafte Erblindung des betroffenen Auges zu erwarten. Wenn die Netzhautablösung auch die Netzhautmitte erfasst hat, ist damit zu rechnen, dass trotz erfolgreicher Operation das frühere Sehvermögen nie wieder erreicht werden kann. Eine Therapie mit Laserstrahlen allein ist nur bei Loch- oder Rissbildung der Netzhaut ohne deren Ablösung möglich. Sobald eine Ablösung der Netzhaut sichtbar ist, ist eine grössere Operation des Auges unumgänglich.

Altersabhängige oder senile Makuladegeneration:
Vorerst werden ein vermindertes Kontrastsehen und gestörtes Farbensehen wahrgenommen, im späteren Verlauf schwindet dann die Sehkraft, die Blendung nimmt zu. 2 Formen: 1. die trockene Form (Ein sehr langsamer Nervenfaserschwund, hier besteht leider keine Therapiemöglichkeit.) und 2. die feuchte Form. Diese schreitet sehr rasant voran und kann innert Wochen die Sehleistung zerstören. Hier kann dem Patienten mittels einer speziellen Injektion in das Auge die zentrale Sehfunktion auf längere Sicht stabilisiert bzw. sogar verbessert werden.


Sehnerv-Erkrankungen

Am häufigsten ist die sog. arterielle ischämische Opticus-Neuropathie, nebst einigen anderen Ursachen. Da diese Erkrankungen sehr speziell sind, wird hier nicht auf die verschiedenen Ursachen eingegangen. Diese Krankheiten werden in Kooperation mit dem Neurologen behandelt und für jeden einzelnen betroffenen Patienten separat besprochen.


Schielen

Schielen muss dringend im Kindesalter von einem Augenarzt untersucht werden, um mögliche bleibende Sehschwächen zu eruieren und gegebenenfalls rechtzeitig zu therapieren.

Alarmzeichen:
In den ersten 4 Monaten sollten die Eltern beim Kind auf äusserliche Auffälligkeiten der Augen achten, wie z.B. Augenzittern, Hornhauttrübungen, grau-weisslich verfärbte Pupillen, Lidveränderungen oder grosse lichtscheue Augen. Ein plötzliches Schielen mit Doppelbildern kann im Rahmen von unterschiedlichsten Erkrankungen vorkommen (Zuckerkrankheit, hoher Blutdruck, Infektionskrankheiten, nach Gefässverschlüssen, nach Hirninfarkten, bei Hirntumoren etc.). Auch hier muss gehandelt werden, denn nicht alle plötzlich auftretenden Doppelbilder sind harmlos.

Therapie: wenn der Schielwinkel genügend gross ist UND stabil, kann gegebenenfalls eine Schieloperation, die meist in Vollnarkose durchgeführt wird, diskutiert werden.


Grüner Star (Glaukom)

Der Grüne Star eine Erkrankung des Auges, bei welcher eine Augeninnendrucksteigerung in absehbarer Zeit zu einer fortschreitenden Schädigung des Sehnervs bis zur unwiderrufbaren Blindheit führen kann. "Wer zu spät kommt, der ist zu spät".

Es gibt verschiedene Glaukomformen. Bei der häufigsten Form, dem chronischen Offenwinkelglaukom, hat der Patient KEINE Beschwerden. Es gilt: ab dem 40. Lebensjahr regelmässige augenärztliche Kontrollen. Die Augeninnendruckmessung beim Optiker genügt nicht!!!!

Therapie: zunächst medikamentös, meist in Form von augeninnendrucksenkenden Augentropfen.
Bei bestimmten Glaukomformen kann eine Lasertherapie durchgeführt werden. Zum Zuge kommen auch unterschiedliche mikrochirurgische Eingriffe, je nach Ausgangslage/Beschaffenheit des betreffenden Auges. Alle genannten Therapien führen lediglich zu einer Verlangsamung/Verzögerung des Krankheitsverlaufes, nicht jedoch zu einer Heilung!!


Grauer Star (Katarakt, Linsentrübung)

Symtome: Sehverschlechterung, "allmählicher Schleier", Blendung, mit der Zeit allgemein schlechteres Sehvermögen. Die häufigste Form ist die Alterskatarakt (auf Alterung beruhend). Des weiteren können Zuckerkrankheit, Speicherkrankheiten, bestimmte Medikamente, Unfälle sowie Augenentzündungen selber usw. zu einer Linsentrübung führen.

Behandlung: nur operativ möglich, wird ambulant durchgeführt.

Neue Behandlungsmöglichkeit mit dem Femtosekundenlaser:
Damit können einige sehr wichtige Schritte bei der Kataraktoperation sicherer gemacht werden; die Präzision ist ungeheuer und somit ist diese Methode für die Patienten angenehmer, da Manipulationen am Auge nur noch geringgradig sind.


Fehlsichtigkeiten

Wenn ein Kameraobjektiv nicht richtig eingestellt wird, wird eine Fotographie unscharf. Ebenso empfängt die Netzhaut des Auges unscharfe Bilder, wenn die Brechkraft von Hornhaut und Linse nicht auf die Augenlänge abgestimmt ist. So ist die Augenlänge für die vorliegende Brechkraft bei einem kurzsichtigen Auge zu lang, bei einem weitsichtigen Auge zu kurz. Bei einer Hornhautverkrümmung (Stabsichtigkeit=Astigmatismus) empfängt die Netzhaut verzerrte und somit unscharfe Bilder, wie sie etwa von gebogenen Spiegeln auf dem Jahrmarkt bekannt sind.

Wie können Fehlsichtigkeiten ausgeglichen werden?

  • Normalerweise mit Brillengläsern
  • Kontaktlinsen
  • Operationen gegen Fehlsichtigkeit

Wir beraten Sie kompetent in der Augenarztpraxis.


Trockene Augen

Ein trockenes Auge (Oberflächenbenetzungsstörungen) ist eine chronische Erkrankung, die zwar sehr gut behandelt, aber praktisch nicht geheilt werden kann. Es ist eine multifaktorielle Erkrankung der Tränen und der Augenoberfläche, die zu Symptomen, Sehstörungen und Träneninstabilität mit gegebenenfalls Veränderungen der Augenoberfläche führt.

Störungen des Tränenfilms können durch viele Faktoren verursacht werden, z.B. Lidrandentzündungen, Kontaktlinsen, Bildschirmarbeit, hormonelle Veränderungen, Genussmittel wie Alkohol und Nikotin. Symptome des trockenen Auges sind z.B. Trockenheits- oder Sandkorngefühl, Rötung der Augen, tränende, brennende Augen, Stechen, Jucken und erhöhte Lichtempfindlichkeit.

Therapie: Im Vordergrund steht die lokale Therapie, in erster Linie mit tränenfilmstabilisierenden Augentropfen. Das "trockene Auge" bedeutet nicht immer "Mangel an Flüssigkeit". Oft müssen die meist mehreren fehlenden Komponenten ersetzt werden. Tränenersatzstoffe wie künstliche Augentränen, Augengels, entzündungshemmende Substanzen, Fettsäurentherapie (Omega-3-Fettsäuren!) etc. stehen zur Verfügung.


Unfälle

Verätzungen/Verbrennungen:
Verätzungen erfordern die sofortige Ausspülung der Ätzflüssigkeit mit viel Wasser (15-30 Minuten lang!) AUF KEINEN FALL MILCH VERWENDEN!!!

Mechanische Verletzungen (z.B. Ball, Schlag auf den Augapfel):
Ohne dass irgendwelche äusseren Verletzungen am Auge selbst sichtbar sind, sind sehr schwere Verletzungen im Auge möglich, welche erst Jahre später Komplikationen verursachen können.

Lid- und Tränenwegsverletzungen können zu kosmetischer Entstellung und damit auch verbundenen Symptomen wie Tränenlaufen, Infektionen und allgemein zu Oberflächenbenetzungsstörungen des Auges führen.


Rote Augen 

Unter dem Begriff "rotes Auge" sind alle Krankheiten zu verstehen, die ein rotes Auge verursachen können.  Hier gilt ganz allgemein: Falls eine Besserung (mit oder ohne Therapie) nicht innert 2 Tagen eintritt oder gar eine Verschlechterung, dann sollte unverzüglich ein Augenarzt aufsuchen werden.



Wenn Sie sich noch detaillierter zu den verschiedenen Bereichen informieren möchten, besuchen Sie Smartlook.ch





Gesprochene Sprachen

De, En, It, Fr, Tschechisch, Russisch


Praktische Informationen

Bahnhofstrasse 4 5001 Aarau

Mo,Di,Mi: 8:00-12:00 13:30-17:00
Do-Fr 8:00-12:00